Freundeskreis Asyl Königstein

Der Freundeskreis Asyl wurde im Herbst 2013 mit dem Eintreffen der ersten Asylbewerber in Königstein gegründet. Er ist ein bunter Kreis von Ehrenamtlichen und bietet Asylbewerbern in ihrer neuen 'Heimat auf Zeit' in Königstein eine erste Anlaufstelle. Durch Paten, Deutschlehrer und viele weitere ehrenamtliche Helfer gibt der Freundeskreis Asyl gemeinsam mit den städtischen Beschäftigten Königstein ein menschliches Gesicht. Wir sehen uns als Bindeglied zwischen Flüchtlingen und ihren deutschen Kontaktpunkten und bieten eine Anlaufstelle für Fragen und Aufgaben, die vom Kreis und von der Stadtverwaltung nicht abgedeckt werden.

Mittlerweile leben rund 231 Asylbewerber und Asylanten in Königstein (Stand 12/2017). Und immernoch kommen Flüchtlinge nach Deutschland, die nach dem sog. „Königsteiner Schlüssel“ (d.h. nach Einwohnerzahl und Steueraufkommen) auf Bundesländer, Kreise und Gemeinden verteilt werden. 

Diese ausländischen Gäste werden voraussichtlich nicht nur für wenige Wochen, sondern für längere Zeit in Königstein bleiben. Es ist deshalb nicht nur ein Hernzensanliegen, sondern auch für die Königsteiner Bürger sinnvoll und notwendig, dabei zu helfen, dass unsere neuen Mitbürger sich harmonisch in das Leben der Stadt und später in die deutsche Gesellschaft insgesamt integrieren. Dabei möchte der Freundeskreis Asyl sie unterstützen, sie persönlich willkommen heißen und bei allen Fragen des Alltags als Ansprechpartner zur Verfügung stehen.

Der Freundeskreis Asyl Königstein hat derzeit ca. 60 aktive Mitglieder. Er arbeitet eng mit der Stadt, insbesondere mit dem Sozialamt Königstein, mit dem Ausländerbeirat, mit den beiden Kirchengemeinden, den Königsteiner Vereinen sowie den Gremien und politischen Parteien zusammen.