Info-Sprechstunde "Arbeitsuche für Flüchtlinge"

Bei seiner Info-Sprechstunde wird Dr. Kirchner vom Freundeskreis Asyl zur Registrierung arbeitsinteressierter Flüchtlinge, für Fragen und zur Beratung zur Verfügung stehen.
Da die wichtigste Grundvoraussetzung für die Arbeitssuche und Vermittlung gute Deutschkenntnisse sind, gibt es in diesem Zusammenhang auch eine enge Abstimmung mit dem Team der Deutschlehrer.

Die folgenden Möglichkeiten haben Flüchtlingen bei ihrer Arbeitssuche:

a) 1,05 € - Jobs bei gemeinnützigen/staatlichen Trägern, z.B. der Stadt, den Kirchengemeinden, Rotes Kreuz usw. : Training für den Arbeitsmarkt, guter Einstieg in die deutsche Arbeitswelt, Arbeitszeugnis gut für den CV
b) 450,- /Mini-Jobs für ungelernte Kräfte oder „normales“ Arbeitsverhältnis
c) Praktikum als Einstieg in eine mögliche Qualifizierung/Arbeit: 4-6 Wochen, i.d.R. unbezahlt
d) Ausbildung
e) Einstiegsqualifizierung, zu beantragen beim Jobcenter, i.d.R. 1 Jahr als Vorstufe zu einer Ausbildung, der Arbeitgeber erhält finanzielle Unterstützung

Am 7. Dezember veranstaltet die IHK Frankfurt eine "Zukunftsmesse für Geflüchtete". Hier werden ca. 60 Unternehmen aus dem Rhein-Main- Gebiet anwesend sein, die bereit sind, Flüchtlinge einzustellen. Dr. Kirchner fährt mit interessierten Königsteiner Flüchtlingen dorthin und beantwortet gerne Fragen hierzu bei seiner Info-Sprechstunde im i-Punkt.